Brotkrumenpfad

Die (optionale) wissenschaftliche Erörterung

Bleiben Aspekte der schriftlichen Stellungnahmen unklar, kann das Institut zusätzlich zu einer wissenschaftlichen Erörterung einladen.

Eine solche Erörterung

  • ist begrenzt auf: Stellungnehmende, deren persönliches Erscheinen zur Klärung von Fragen notwendig ist, Institutsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen, externe Sachverständige und externe Reviewer. Die Zahl der Vertreterinnen oder Vertreter je Stellungnahme kann durch das Institut begrenzt werden. Dies wird mit der Einladung zur Erörterung entsprechend mitgeteilt.
  • erfolgt in Form einer Diskussionsrunde.
  • ist nicht öffentlich.
  • wird protokolliert: Durch das IQWiG werden eine Tonaufnahme und ein Wortprotokoll angefertigt. Das Wortprotokoll wird jeweils zusammen mit den Stellungnahmen auf der Internetseite des Instituts in der „Dokumentation der Anhörung zum [Berichtsplan/Vorbericht/vorläufiger HTA-Bericht/Methodenpapier]“ veröffentlicht. Eine Tonaufnahme durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist nicht gestattet.
  • wird in deutscher Sprache durchgeführt. Eine Simultanübersetzung in andere Sprachen ist nicht möglich.

Wird eine Erörterung durchgeführt, wird der Termin auf der Projekt-Webseite bereits mit Eröffnung der Anhörung veröffentlicht (siehe Rubrik „Zeitplan“). Beim Methodenpapier erfolgt die Information zu dem Termin einer geplanten Erörterung nach Sichtung der Stellungnahmen. Nach dem Ablauf der Frist zum Einreichen von Stellungnahmen werden die erforderlichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen in der Regel 10 Arbeitstage vor dem vom Institut festgelegten Termin explizit schriftlich eingeladen. Erfolgt die Erörterung zu einer Kosten-Nutzen-Bewertung nach §35b SGB V, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spätestens 5 Arbeitstage vor dem Termin eingeladen.

Reisekosten werden in der Regel nicht erstattet.

In Ausnahmefällen ist eine Vertretung durch eine dem Institut zuvor genannte Person möglich.

Die Erörterung wird durch eine Protokollantin / einen Protokollanten des nordrhein-westfälischen Landtags im Auftrag des IQWiG wörtlich protokolliert. Das Wortprotokoll wird (in einem eigenen Dokument „Dokumentation der Anhörung“ bzw. „Dokumentation und Würdigung der Anhörung“) auf der Projekt- bzw. Methodenpapier-Webseite veröffentlicht. Sofern wir es für notwendig erachten, werden darin auch bislang unpublizierte Dokumente im Volltext veröffentlicht, die einer Stellungnahme als Beleg beigefügt worden sind oder die im Rahmen der Erörterung erwähnt und auf Aufforderung durch das IQWiG nachträglich angefordert und bereitgestellt wurden.



Ergebnisliste speichern

Um Ihr Suchergebnis zu speichern, kopieren Sie bitte den unten stehenden Link und fügen Sie ihn in einem neuen Tab/Fenster ein.

schließen