Medizin auf dem Prüfstand

Als unabhängiges wissenschaftliches Institut untersucht das IQWiG den Nutzen und den Schaden von medizinischen Maßnahmen für Patientinnen und Patienten. Über die Vorteile und Nachteile von Untersuchungs- und Behandlungsverfahren informieren wir in Form von wissenschaftlichen Berichten und allgemein verständlichen Gesundheitsinformationen.

Letzte Aktualisierungen

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Videorasterstereographie bei Skoliose: Vorteil trotz schlechter Datenlage

18.02.2019 Die strahlungsfreie Methode könnte in der Verlaufskontrolle das Röntgen teilweise ersetzen. Stellungnahmen zum Entwurf des zweiten HTA-Berichts von ThemenCheck Medizin sind bis 18. März möglich.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

B-Streptokokken-Test für Schwangere: Vorteil von universellem Screening weiter unklar

05.02.2019 Für den Vergleich mit der bisherigen risikobasierten Strategie fehlen nach wie vor aussagekräftige Studien.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

Erenumab bei Migräne: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen für bestimmte Patienten

01.02.2019 Das erste Medikament einer neuen Wirkstoffklasse kann u. a. die Zahl der Kopfschmerztage vermindern, wenn andere medikamentöse Prophylaxen erfolglos waren oder nicht infrage kamen.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

IQWiG unterstützt erstmals Fachgesellschaften bei neuer S3-Leitlinie

31.01.2019 Im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums hat das Institut Studien zur vaginalen („natürlichen“) Geburt recherchiert und bewertet. Die Leitliniengruppe schätzt die hohe Qualität der Berichte.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

Bürger fragen – Wissenschaftler antworten: Das IQWiG legt vier neue Themen für HTA-Berichte fest

23.01.2019 Der „ThemenCheck Medizin“ geht in seine dritte Runde und klärt Bürgerfragen zu Verfahren bei Depressionen im Kindesalter, Multipler Sklerose, Elephantiasis und Schmerzen bei Endometriose.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

Fortschreitendes Plattenzellkarzinom an Kopf und Hals: Pembrolizumab verlängert das Überleben

15.01.2019 Nur wenige Studienteilnehmer wurden zulassungskonform behandelt. Daher ist das Ausmaß des Zusatznutzens nicht quantifizierbar.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

Auf den Punkt gebracht 2018: Neue Ausgabe mit Fakten und Grafiken aus dem IQWiG

09.01.2019 Im Fokus steht die internationale HTA -Arbeit. Weitere Themen: Sieben Jahre AMNOG , Big Data , Studien zu Medizinprodukten und andere. Online beim IQWiG als PDF oder auch als Druckversion.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

Premiere bei ThemenCheck Medizin: Entwurf für ersten HTA-Bericht liegt vor

04.01.2019 Bei Krebs kann Musiktherapie kurzfristig psychische Begleitsymptome wie Abgeschlagenheit oder Angst sowie Lebensqualität günstig beeinflussen. Das IQWiG bittet um Stellungnahmen bis 4. Februar.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

Zweitmeinung bei Operationen: Entscheidungshilfen sollen Patienten unterstützen

02.01.2019 Zur Gebärmutterentfernung und zur Mandeloperation hat das IQWiG insgesamt sechs Entscheidungshilfen erarbeitet. Sie sind auch als druckfertiges PDF verfügbar.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

Melanom: Dabrafenib und Trametinib haben Zusatznutzen

02.01.2019 Diese Kombination zeigt Vorteile beim Überleben und Rezidiven. Für eine andere Kombination, die bei weiter fortgeschrittener Erkrankung eingesetzt wird, ist ein Zusatznutzen nicht belegt.

mehr erfahren Link zu „%headline%“

Stellungnahmeverfahren

Ausschreibungen

Ausschreibungen

Fristende Ausschreibungen  
07.03.2019 12:00 UhrLeitliniensynopse für das DMP COPD [V19-01]
gesucht werden:
eine Klinikerin/ein Kliniker - Pneumologiezur Ausschreibung
eine Klinikerin/ein Kliniker - Hausarzt/Hausärztinzur Ausschreibung

Allgemeinverständliche Gesundheitsinformationen für Bürgerinnen und Bürger

Gesundheitsversorgung in Deutschland

Wer krank wird, hat es in Deutschland normalerweise nicht schwer, medizinische Hilfe zu finden. Es gibt ein dichtes Netz von leicht zugänglichen Behandlungsangeboten. Sich im deutschen Gesundheitssystem zurechtzufinden, ist trotzdem nicht immer einfach. Wir möchten deshalb einen Überblick und gleichzeitig eine praktische Orientierungshilfe geben. mehr erfahren

Ingenolmebutat (Picato) bei aktinischer Keratose

Ingenolmebutat (Handelsname Picato) ist in Deutschland seit November 2012 als Gel zur Behandlung bestimmter Formen der aktinischen Keratose bei Erwachsenen zugelassen.   mehr erfahren (Link zu „%headline%“ ‚Äì öffnet in einem neuen Fenster)


Ergebnisliste speichern

Um Ihr Suchergebnis zu speichern, kopieren Sie bitte den unten stehenden Link und fügen Sie ihn in einem neuen Tab/Fenster ein.

schließen